Montag, 14. Januar 2019

Ereignisse die uns bleiben.

Jesuiten Reduktionen

Im Süden von Paraguay

Unterwegs in einer Siedlung

Hinter dem LKW wartet schon der Traktor der uns aus dem Schlammloch zog.

Gegenverkehr

Jeder sucht den Schatten

Begegnungen, als wären wir nie weggewesen

Treue Mitarbeiter

Auf dem Rückweg

Wiedersehensfreude

Es gibt viele Kinder

Beim Motorradmechaniker Kurs

Mittwoch, 26. Dezember 2018

Besuchsreise in den Nordosten von Paraguay

Nach fast 10 Jahren, besuchten wir die Gemeinde von Mboijagua und freuten uns über jedes uns bekannte Gesicht das wir sahen.

Junge Männer mit denen unser Sohn früher gespielt hat, sind heute Gemeindeverantwortliche.

Viele Kinder kommen zum Gottesdienst

Wo früher Häuser aus Naturmaterial standen leben heute Familien in schön gemauerten Unterkünften.

Mboijagua, die Missionsstation wo wir gearbeitet haben besuchten wir auch.

Die Straße zur Siedlung hat sich kaum verändert.

Die Missionsstation an der brasilianischen-paraguayischen Grenze, ist wahrlich eine Perle

Hier finden oft Jugendfreizeiten und Kurse statt, die indigenen Jugendlichen wie Erwachsenen im Glauben helfen.

Wir sind sehr dankbar für den Austausch mit dem Stationsteam und den guten Einblick in die Arbeit.

Bei hohen Temperaturen konnten wir anschließend noch die Yguasu Wasserfälle besuchen.


Wunderbar und herrlich erlebten wir dort Gottes große Schöpferkraft.



Cornelius war unser Reiseführer.




Am Sonntag vor Weihnachten gingen wir in Villa Rosario in die paraguayische Gemeinde.

 

Wir sind mit Dank erfüllt für die Zeit, die wir in Paraguay erleben können.






Mittwoch, 12. Dezember 2018

Die ersten Tage in Paraguay (von meinen Eltern)

Unser Flug verlief ohne Probleme.





Ankunft in Asunción.



Weihnachtsstimmung in Asunción. 



Der Verkehr auf den Strassen hat im Vergleich zu früher sehr zugenommen.



Beim Treffen der Verantwortlichen der indigenen Kirchenleiter erlebten wir bewegte Momente. Nicht wenige Teilnehmer kannten uns noch.



Weiterfahrt nach Villa Rosario.


Internatsgebäude

Gästehaus



Wir staunen, was Cornelius und Robert hier aufgebaut haben.


Das Bienenhaus vom Bienenprojekt.

Unsere Vila in der wir wohnen.

Wenn es zu heiß wird, kann man sich nur noch im Schatten retten.



Bei der Honigernte haben wir auch mitgeholfen. 









Dazu kommen noch Renovierungsarbeiten, wie Tisch reparieren und Zimmer streichen